Barrierefreie Freizeit

Lokaltour auf Rädern

Stadtleben | aus FALTER 12/08 vom 19.03.2008

Wer in Graz mit dem Rollstuhl unterwegs ist, Lust auf eine Jause zwischendurch, ein nettes Abendessen oder gute Musik hat, hat es oft nicht leicht, überhaupt in die Lokale zu gelangen: Zu enge Türen, unzugängliche WC-Anlagen und Stiegen am Eingang verstellen den Weg. Ein paar Lichtblicke und Lieblingsplätze gibt es aber trotzdem, wie der Falter von selbsterprobten Rollstuhlfahrern erfahren hat.

Als kulinarisch gut und einwandfrei zugänglich gilt die Eschenlaube in der Glacisstraße. Auch das Schloßbergrestaurant, das benachbarte Aiola und die Murinsel sind mit dem Rollstuhl erreichbar. In das Gasthaus Brandhof in der Gleisdorferstraße rollt es sich gemütlich, wer gerne Bier trinkt, ist mit dem Gösser Bräu in der Neutorgasse barrierefrei gut beraten. "Das Angebot ist aber schnell ausgeschöpft", sagt Sebastian Ruppe.

Weniger Hürden findet man auf der Suche nach guter Musik in Graz: Im p.p.c., der Postgarage, im Orpheum oder im Dom im Berg lässt sich auch mit Rollstuhl gut tanzen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige