Shop

Hedonistische Hennen

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 12/08 vom 19.03.2008

Wie die Schwammerln sprießen die Geschäfte in der Mariahilferstraße-Fußgängerzone aus den Murnockerln. Der Fliegenpilz unter den design-fixierten Läden hat letzten Samstag seine Pracht entfaltet: "Kwirl" will in erster Linie schöne, kleine Dinge verkaufen. Ähnlich aufgeblasen wie Milch nach Bearbeitung mit dem Küchenquirl sind die Sachen bei Kwirl: Meist folgt die Funktion der Form, aber nicht bei allen Produkten - manche entbehren jeglichen Sinns, wie die grünen "Eikleider mit Schmuckfedern". Schöner machen sie jedoch jeden Ostersonntagstisch, und worin sonst liegt der Zweck von Souvenirs und Geschenken? Eben. Iris Kastner hat ein Auge für zwinkernde Details, die einen kleinen Bogen um Kitsch machen und den Alltag in Form bringen. Bereits der Blick durch die große Glasfront ihres zeitgenössischen Souvenirgeschäfts besticht: Auf wellenartig angeordneten Pappbechern sitzen orange und gelbe Zitronenpressschiffchen. Dabei fordert die Plastikhaushaltshilfe geradezu Matrosenmuskeln,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige