Das N-Wort und der Wahlkampf

Politik | Herwig G. Höller | aus FALTER 12/08 vom 19.03.2008

RASSISMUS- Der Rohbericht der Antirassismushotline "Helping Hands zeichnet für 2007 ein trauriges Bild alltäglicher rassistischer Übergriffe.

Einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem Grazer Gemeinderatswahlkampf 2007 und rassistischer Diskriminierung im Alltag stellt der Verein für integrative und antirassistische Projekte "Helping Hands in seinem Rohbericht zum Jahr 2007 her, der dem Falter exklusiv vorliegt. Während in den Bereichen Arbeit, Wohnen und Behörde einschlägige Diskriminierungen stagnierten oder gar zurückgingen, erfuhr Alltagsrassismus 2007 eine signifikante Zunahme, so die Beobachtung des Vereins, der auch als "Hotline fungiert: Unter 379 Fällen, in denen 2007 "Helping Hands kontaktiert wurde, bezogen sich 36 Prozent auf die Kategorie "Alltag. Lediglich 2001 war dieser Anteil noch höher gewesen. Damals habe die FPÖ-Regierungsbeteiligung im Bund einige Bürger in ihren Vorurteilen bestätigt und dementsprechend agieren lassen, so der Rohbericht. "Im Gegensatz dazu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige