Buch der Stunde

Christian Lackner | Kultur | aus FALTER 12/08 vom 19.03.2008

Öko, zitzerlweise

Ich horche am neuen Kühlschrank, ob er eh sparsam arbeitet. Gestern habe ich einem Ökostromanbieter den Auftrag gegeben, alles für einen Wechsel vorzubereiten. Seitdem ich das Buch "Öko. Al Gore, der neue Kühlschrank und ich" von Peter Unfried gelesen habe, weiß ich, dass ich ein Lohas bin. Die Abkürzung steht für "Lifestyle of health and sustainability", für einen gesunden, nachhaltigen Lebensstil. Lohas kaufen fair gehandelten Kaffee, fliegen nur in Ausnahmefällen, fahren wenig Auto und wenn, dann mit einem sparsamen, und haben nur Energiesparlampen zuhause.

as das für einen Unterschied macht? Eine Glühbirne keinen, Zigtausende schon. Unfried ist stellvertretender Chefredakteur der taz und war unkritischer Hedonist, bis er Al Gores Film "Eine unbequeme Wahrheit" sah und begriff: Jeder kann etwas für die Umwelt tun. Was die Lohas dabei eint: dass sie auf Klima- und gesellschaftlichen Wandel mit alternativen Lebensmustern und bewusstem Konsum reagieren. Beim

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige