TIER DER WOCHE

Eiablage

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 12/08 vom 19.03.2008

"Das weiß ein jeder, wer's auch sei,

gesund und stärkend ist das Ei"

(Wilhelm Busch)

Bei Betrachtung des ganzen österlichen Eiermysteriums stellt sich die Frage, wieso der Welteitag eigentlich nicht am Ostersonntag stattfindet, sondern von der IEC, der International Egg Commission, für den jeweils zweiten Sonntag im Oktober ausgerufen wurde. Denn nie sind mehr Informationen rund ums Ei verfügbar als in der Karwoche. So rät das Apothekenmagazin Senioren Ratgeber etwas paradox: "Cholesterin hin oder her, Ostern ohne Eier geht gar nicht" und empfiehlt gesunden Menschen, um Herz und Gefäßschäden zu vermeiden, nicht mehr als drei Eier pro Woche zu konsumieren. Die Statistik Austria hingegen weiß, dass "Wiener mit 103 Eiern Jahreseinkauf" im hinteren Drittel der Bundesländereierverzehrswertung liegen. Der österreichische Bruttoverbrauch - also einschließlich der in Lebensmitteln verarbeiteten Eier - überrascht dann aber mit zirka 1,8 Milliarden Stück wahrscheinlich nicht nur vegetarische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige