Ein feiner Zug?

Kultur | Herwig G. Höller | aus FALTER 13/08 vom 26.03.2008

DIAGONALE SPECIAL Mit "Zustandswechsel Graz" hat die Diagonale wieder eine eigene Schiene für lokale Filme. Allerdings ein wenig im Abseits.

Gar von einer "Sensation" wollte Birgit Flos sprechen und meinte damit eine Programmreihe, die dieses Jahr eigens Dokumentarfilme "made in Graz" präsentiert. Eine kleine Übertreibung, zumal es in der Historie der Diagonale in Graz ja bereits vergleichbare Programme gab. Offen bleibt auch, warum diese Reihe so kurzfristig ins Programm aufgenommen wurde, zudem leider nur im entlegenen Rechbauerkino zu sehen ist - 2008 läuft hier sonst kein reguläres Diagonale-Programm. Oder auch warum manche Beiträge, die es verdienen würden, nicht im stärker beachteten Hauptprogramm gezeigt werden. Jedenfalls macht die Reihe sichtbar, dass die lokale Dokumentarfilmproduktion zuletzt deutlich an Kraft gewonnen hat. Und auch das ist ein Erfolg der bisherigen Diagonalen, die gerade in Graz die Lust am eigenen Filmen verstärkt haben. Auch im lokal traditionell eher


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige