Nicht nur freitags

Stadtleben | Martin Gantner | aus FALTER 13/08 vom 26.03.2008

ACCESSOIRES Die neuesten Planentaschen der Stadt kommen aus Ottakring.

Josef ist nicht so der abstrakte Typ. "Ich hab geometrische Formen lieber", sagt der 34-jährige Wiener über sich. Josef näht Planentaschen aus gebrauchten Werbeplanen. Täglich eine. Im H/K/E (die Abkürzung steht für Handwerk, Kunst, Entwicklung) der Caritas in Ottakring sitzen Leute in der Auslage. Vor ihnen stehen Nähmaschinen, hinter ihnen an den Wänden hängen Planentaschen in verschiedenen Farben, unterschiedlich bedruckt, unterschiedlich groß, zum Umhängen oder Einstecken. Die Näher, die hier arbeiten, mögen exponiert im Schaufenster sitzen, das Geschäft ist dennoch vielen Leuten unbekannt. "Manchmal kommen zwei bis drei Leute am Tag hier vorbei. Manchmal auch weniger", beschreibt Projektleiter Michael Kozeluh das Laufkundenverhalten. Die Taschen dürften weniger dafür verantwortlich sein als vielmehr die Lage des Ladens.

Für Josef ist das H/K/E jedenfalls eine Möglichkeit, wieder zurück ins Berufsleben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige