Standpunkt

Bitte ausdampfen

Politik | aus FALTER 14/08 vom 02.04.2008

Nicht schon wieder! Eben erst versprach die Regierung, wieder brav zusammenzuarbeiten, schon kracht es beim banalsten aller Themen: dem Rauchverbot. Als bedürfte es da noch der Diskussion. Das generelle Qualmaus, wie es die Sozialdemokratie jetzt wieder fordert, wird inzwischen auch in klassisch nikotinheroisierenden Kulturen wie Italien, Irland oder Frankreich völlig problemlos praktiziert. Selbst von passionierten Rauchern. Nicht überzeugt? Eine Wochenendfahrt nach Italien genügt, um zu sehen, wie elegant sich das angebliche Problem mit dem Umsatzrückgang und dem Beislsterben lösen lässt. Da stehen die Ragazzi eben qualmend vor dem Lokal, die Aperols werden spontan hinaus serviert - und alle sind zufrieden. Ganz nebenbei erlebt die schöne Tradition des Rauchsalons eine Auferstehung, und so manche nette Begegnung ist beim Tschickanzünden unter freiem Himmel schon entstanden. Dennoch pocht die Volkspartei auf Raucherzonen für Gaststätten, die größer sind als 75 Quadratmeter. Sie hat dabei wohl eher das Wohl der Wirte und des Kleiderreinigungsgewerbes im Auge denn das Leid des Servierpersonals und der Gäste, die es im blauen Dunst stundenlang aushalten müssen. Kinderfreundlicher sind Lokale, in denen nicht gepofelt wird, übrigens auch. Zumindest das sollte der Familienpartei ÖVP doch etwas bedeuten. B. T.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige