Gut/Böse/Jenseits

Kultur | aus FALTER 14/08 vom 02.04.2008

Gut

JANNE AHONEN - Der große Schweiger und Stilist des Skiflugs beherrscht auch die hohe Kunst des Rücktritts: Sichtlich ergriffen teilte der oft als emotionaler Eisblock missverstandene Ahonen letzte Woche das Ende seiner Skispringerkarriere mit. Jetzt bloß keinen Nykänen machen, alter Finne!

Böse

LIDL - Der 2900 Filialen betreibende deutsche Diskonter findet Betriebsräte überflüssig, bespitzelt dafür seine Mitarbeiter aber mit Minikameras und protokollierte deren (Telefon-)Gespräche, Ess- und Verdauungsgewohnheiten. Als Nächstes müssen sich Azubis wohl einen Chip implantieren lassen.

Jenseits

MAX MOSLEY- Der Präsident des Internationalen Automobilverbands FIA soll sich mit fünf Prostituierten eine nette Zeit gemacht haben. So what?! Dass diese Naziuniformen trugen, verwundert bei einem Briten auch nicht sooo stark. Aber ein bisschen krank ist es schon, ist es nicht?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige