Die Polen kommen

Stadtleben | Christoph Heshmatpour | aus FALTER 14/08 vom 02.04.2008

HOOLIGANS Polnische Fußballfans gelten in ganz Europa als alkoholisierte und bewaffnete Schläger. Bei der Euro im Juni werden sie Klagenfurt und Wien besuchen. Müssen wir uns wirklich fürchten?

Polnische Fußballfans, das sind von Wodka betäubte, glatzköpfige Schlächter, heißt es in österreichischen Fußballerkreisen gemeinhin. "Geht auf keinen Fall in jeden Sektor, wenn ihr in Krakau seid", warnt ein erfahrener Wiener Fußballreisender und Ground-Hopper, der in ganz Europa Stadien besucht hat. Eine einschlägige Reise ins südliche Polen steht bevor. Einige Tage später, ein grauer Wintertag in Krakau, kann allerdings nicht einmal überprüft werden, ob die Warnung des Besorgten gerechtfertigt ist - denn die Einheimischen behaupten, dass man sein Leben riskiere, wenn man als Deutschsprachiger an den vergitterten Kassenhäuschen des Stadions Eintrittskarten erstehen will. "Haltet möglichst den Mund", war der zweite Tipp des Experten gewesen. Die deutsche Sprache werde in Polen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige