Ganz in Weiß

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 14/08 vom 02.04.2008

NEUER SHOP Fast ausschließlich Mode aus Skandinavien hat Schneeweiss auf der Wollzeile.

Wie kommt man auf die Idee, nach dem BWL-Studium und ein paar Wirtschaftsjahren im Controlling eine Damenmodeboutique zu eröffnen? Dazu noch mitten in Wien! Yasemin Demirci, vor einem Jahr aus Deutschland hergekommen, hat eine Antwort parat, die wahrscheinlich viele Boutiquenbesitzer geben würden: "Weil's immer schon ein kleiner Traum von mir war."

Zum Glück träumte Frau Demirci aber nicht nur, sondern dürfte auch unternehmerisch einiges auf dem Kasten haben. Für ihr Geschäft mit dem Namen Schneeweiss ("Die Wände, die Möbel, ich wollte alles weiß haben, schneeweiß", sagt sie) fand die Neogeschäftsfrau einen kleinen Laden auf der Wollzeile. Keine schlechte Adresse, denn die Verbindung zwischen Stephansplatz und Wien-Mitte ist derzeit auf einem ganz guten Weg von der angestaubten Einkaufsstraße zum schicken Modeviertel. Klamottenladen reiht sich an Klamottenladen; dazwischen natürlich auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige