Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 15/08 vom 09.04.2008

Hurra, die Schule brennt

Kinder sind keine Fässer, die man füllt, sondern Feuer, die man anzündet.

Vitrinenspruch der Kooperativen Mittelschule in der Neubaugasse.

Neues von der Diskursfolie

Die Episteme "Tanz als das Andere der Sprache" ist eine bis heute für den zeitgenössischen Tanz relevante Diskursfolie (manchmal auch eine "folie du discours"), deren Hintergrundrauschen die Sprechweisen von Ästhetik, Politik, Ausbildung oder Wissenschaft informiert. Bislang kann gelten, dass das Ästhetische ein in seinem Medium reflektiertes Verschweigen des zu Sagenden ist, welches durch Kunstanalyse erst als solches bestimmt werden kann. Künstlerische Prozesse zeigen sich insofern als ein Riss im Sagbaren, als diese Lücken in diskursive Sprache reißen und ihr propositionales Vermögen durch das letzthin Undiskursivierbare prekarisieren.

Aus dem von www.corpusweb.net herausgegebenen "Lexikon für Tänzer".

Die durch die Hölle gehen

Donnerstag, 17.30 Uhr: Das Unglück kündigt sich zum ersten Mal an: Dorian Steidl fegt durch den Trainingssaal und kippt mit dem rechten Fuß um. "War nicht so schlimm, deswegen habe ich weitergetanzt", so der TV-Talker tapfer.

18 Uhr, Generalprobe: Winkens verletzt. Ohne sich aufgewärmt zu haben, startet Elke Winkens in die Generalprobe, legt einen Spagat aufs Parkett - und steht nicht mehr auf. "Ich habe mir bei einer Hebefigur den Oberschenkel gezerrt. Es war so schmerzhaft", erzählt Winkens kurz nach dem Unfall.

20 Uhr, Steidl verletzt. Wenige Minuten später tanzt Dorian Steidl in den Saal, auf seinen Schultern trägt er Partnerin Nicole Kuntner - plötzlich bricht er zusammen. "Ich habe einen lauten Knacks gehört - der Schmerz ging durch und durch", erzählt Steidl.

Österreich über "Dancing Stars".

Epidemie der Woche

Dutzende Franzosen an Gammelfleisch erkrankt.

Aus dem Standard.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige