Der Hörsturz

Kultur | Carsten Fastner | aus FALTER 15/08 vom 09.04.2008

MUSIK Die Welt wird immer weiter digitalisiert, aber nicht immer zu ihrem Vorteil. Der Siegeszug des MP3-Formats macht auch vor der Klassik nicht halt - und geht massiv auf Kosten der Qualität. Nun droht der CD das gleiche Schicksal wie einst dem Vinyl - als Nischenprodukt für audiophile Schöngeister.

Wenn es ein Symbol für den Niedergang der Musikindustrie gibt, dann muss es der Handyklingelton sein. Vor ein paar Jahren, in Zeiten sinkender Umsätze mit dem Kulturgut Tonträger, entdeckten die Marketingabteilungen der einst so stolzen Branche im Vertrieb der scheppernden Soundschnipsel eine neue Absatzmöglichkeit. Und nicht die geringste: 2004 sollen allein in Deutschland für rund 183 Millionen Euro Rock- und Popsongs als Klingeltöne verkauft worden sein; das wären immerhin zehn Prozent des Gesamtumsatzes auf dem deutschen Phonomarkt. Die akustische Umweltverschmutzung ist mobil geworden.

Und jetzt auch noch das: Seit kurzem bietet die Internetseite www.earsahead.com Klingeltöne


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige