Ohren auf

Flieg, Taube, flieg!

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 15/08 vom 09.04.2008

Das Sehnsuchtslied lässt ihn nicht los, den Münchener Soundforscher und Plattensammler Kalle Laar. Nach einigen Jahren Pause setzt er seine verdienstvolle Compilation-Reihe mit Aufnahmen von "La Palomas" aus aller Welt nun mit den CDs "La Paloma #5" und "La Paloma #6" (Trikont/Hoanzl) fort, deren erste auch als Soundtrack zu Sigrid Faltins Dokumentarfilm über das Lied dient und eine akustische Reise auf seinen Spuren durch alle Welt bietet. Sie beginnt im Baskenland, genauer in Vitoria, wo der "La Paloma"-Komponist Sebastián de Yradier seine letzten Jahre verbrachte. Die Glocken des Rathauses spielen stündlich seine Melodie. Doch nicht nur hier reklamiert man die Taube für sich. Auch in Kuba, von dessen Habaneras Yradier beeinflusst war, und in Zanzibar zählt das Lied zur nationalen Folklore. In Mexiko galt es lange als Hymne der Linken, noch früher diente es als Schmähgesang auf Maximilian.

"Alles, was sich im Leben abspielt, ist in, La Paloma' enthalten", darf im Booklet ausgerechnet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige