Wieder am Markt

... steht eine Kresse helle

Stadtleben | aus FALTER 15/08 vom 09.04.2008

Zum Thema grüner Salat muss man generell sagen, dass man da ja gar nicht genug Kräuter, Blättchen und Frühlingszwiebelchen hineintun kann. Und besonders nahe am Ideal ist der Grüne dann, wenn da auch ein Schippel Bach- oder Brunnenkresse seinen Weg in die Salatschüssel findet. Jetzt ist das Problem bei diesem herrlichen Kraut, das einerseits frisch, andererseits köstlich krenig-scharf ist, dass es normalerweise nur im Gourmethandel zu bekommen und dort unbezahlbar teuer ist. Was sich aber gerade geändert haben dürfte, da es nun auch am Markt angeboten wird. Neben der Verwendung im Salat passen die scharfen Blättchen natürlich auch zu fettem Geflügel: aus Entenbrust, gebratenem Grünspargel, und der Kresse kann man eine tolle Vorspeise basteln.

Brunnenkresse, um E 1,-/Bund bei Kuczera, 6., Naschmarkt 344,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige