Stadt Land

Politik | aus FALTER 15/08 vom 09.04.2008

Grüne gegen Nagl "Das kommt für uns überhaupt nicht in Frage!" Die Grazer Grünen-Klubobfrau Sigi Binder empört sich über die Aussagen von ÖVP-Bürgermeister und Neo-Koalitionspartner Siegfried Nagl im "Falter" 14/08, wonach er daran denke, Demonstrationen "im öffentlichen Interesse" einschränken zu lassen, etwa von Tramlinien fernzuhalten. "Das Demonstrationsrecht ist schwer erkämpft worden, da kann es zu keiner Disziplinierungsmaßnahme kommen. Da rücken wir keinen Millimeter ab!", gibt Binder sich kampflustig. Nagls Kritik an Grazer Demonstranten, wonach diese teilweise wenig friedlich seien, weist sie als unrichtig zurück: "Damit hat er den Bogen überspannt."

Spielberg alt neu Aus "Spielberg neu" wird "Spielberg alt neu". Große Pläne waren 2004 gewälzt worden, so groß, dass Dietrich Mateschitz' "Red Bull" den historischen Österreichring, damals "A1-Ring", abreißen ließ. Ein einzigartiges Motorsportprojekt hätte es werden sollen. Doch außer Spesen, etwa für landesnahe Projektanten, nix gewesen. Nun will "Red Bull" den vor 2004 real existierenden Zustand wiederherstellen. Schilda lässt grüßen. Andererseits könnte es sich auch um ein zukunftsweisendes Vorbild für die Wirtschaftsbelebung in strukturschwachen Regionen handeln: Ein mit öffentlichen Subventionen unterstütztes Abreißen und Aufbauen schafft Arbeitsplätze. Vielleicht auch eine Idee für manch brachliegende Therme.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige