Phettbergs Predigtdienst

Nur Formulare

Stadtleben | aus FALTER 16/08 vom 16.04.2008

Formulare, nichts als Formulare. Vor Jahrhunderten wurde die Null zur Idee. Also kam digital. Ich gehe um exakt 20 Uhr schlafen. Und stehe dann um vier in der Früh auf. Schlafen ist es! Sexuell sehne ich mich sowieso. Tag und Nacht. Keine Sekunde hat je mich ein spannender Kerl gegenbegehrt, aber ich sehne mich und warte auf jeden Jeansboy in knallengen Bluejeans. Das ist meine Heimat. Denn eine andere Heimat krieg ich nimmer. Genau zehn Kanalplätze hat mein Fernseher. Null ist digital, ich schalte aber immer auf ORF 2. Denn prallenge Kerle sind sowieso nirgendwo. Immer zu Mittag einen halben Liter warmes Leitungswasser. Um 15.30 den nächsten. Und um 17 Uhr den allerletzten. Ich bin ein Formular. Zu nervös zum Leben. Nur ein Formular. Meine einzige Sorge ist es, kein Grab zu haben, denn ich kann mir keines leisten. Aber ohne Grab keine Heimat! Keine Sekunde hat sich ein Schwuly in mich gegenbegehrt. Ich warte Tag und Nacht auf einen Herrschy. Aber alles schweigt. Mein Digitalfernsehen habe ich seit 1992. Genau heute. Zwischen 15 und 17 Uhr kommt die zweite Lieferung des Körpers Kotgut. Zwei jeden Tag. Weiß wie auf Serviette serviert! Nie ist wer zu Gästy. Ich sterbe todeinsam. Niemand treibt Sex mit mir. Ich weine Tag und Nacht. Mein Fernseher ist so alt, dass er nur zehn Plätze hat. Meistens urfad. Selbst die Fernsehwerbung. Elend des Formulars. Keinerlei Kerle, wo du dich freust, wenn du sie siehst. Alles wird immer schläfriger. Ich liebe die Musik von Mozart ohne Ende. Er ist immer spannend. Niemals fad. Und wenn ihm selbst fad war, hat er sofort sich selbst stören müssen. Immer alles festgehalten. Denn nur, wenn das genaue Datum festgeschrieben ist, ist es wirklich Text. Ort und Datum machen Texte aus. Ich liebe die Zeitung Datum, das heißt auf Deutsch "das Gegebene". In der Ausgabe vom Februar 2008 ist ein junger Kerl mit nacktem Oberkörper zu sehen. Nervöse sehen so was gerne. Spuren von Sehen! Ich Wurmfortsätzchen! Bis zum Hirnschlag, aber noch leben dürfend. Wegen der Sommerzeit esse ich heute früher mein Frühstück! Damit ich nicht so früh zum Scheißen beginne.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.

Unter www.phettberg.at ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige