Ist jetzt Pause, oder was?

Politik | Sibylle Hamann | aus FALTER 17/08 vom 23.04.2008

REPORTAGE In der Wiener Volksschule Vereinsgasse gehört die Mehrstufenklasse zum Schulalltag.

Stefan hat sein Wurstbrot ausgepackt. Sofia malt derweil noch an ihren Frühlingsblättern. Katharina schaut sich ein Buch über Pferde an, Amir ist forschen gegangen. Die Kleinen sind turnen. Die Großen sind bei der Mathematik-Schularbeit im anderen Zimmer. Wer hier hereinkommt, dem drängt sich eine Frage auf: Ist jetzt Pause, oder was?

"Stunde" und "Pause" sind im traditionellen Volksschulalltag klar zu unterscheiden: "Stunde" ist die Zeit zwischen zwei schrillenden Klingeltönen. "Pause" sind die kurzen Minuten, in denen man vom Stillhalten und Stillsein erlöst ist. Zum traditionellen Klassenalltag gehört, dass Kinder in 50-Minuten-Intervalle getaktet werden und in jedem Moment dasselbe tun wie alle anderen.

Im zweiten Stock der Volksschule Vereinsgasse ist das anders. Hier läutet die Glocke nur zweimal - morgens, wenn der Unterricht beginnt, und mittags, wenn er endet. Dazwischen kann jedes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige