Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 17/08 vom 23.04.2008

Tief in die Tasche

Dachgeschoße zum Mieten sind sehr selten. Die Mieter greifen mit bis zu 20 Euro Monatsmiete tief in die Tasche, rechnen tut sich das für den Vermieter aber doch nicht.

Aus dem Standard. Klingt logisch.

Der große Unterschied

Barbara (Karlich, Red.) und ich sind keine Klone, und jeder von uns hat seine Vor- und Nachteile. Aber der größte Unterschied ist, dass ich ein Mann bin und sie eine Frau.

Dancing Star Dorian Steidl wird im News-Interview grundsätzlich.

Inventur der Leerstelle

Unsere Literaturliste könnte als eine Markierung von signifikanten Leerstellen, als Archiv, Revision, Überprüfung der für den zeitgenössischen Tanz und Performance prägenden Spuren und Vakanzen gelesen werden: Als eine Inventur im Modus ihrer Unmöglichkeit, im Wissen um ihre Unabschließbarkeit, eine potenzielle Inventur, eine Inventur des Potenziellen, als eine Inventur "in vain", eine Zuordnungen und Zuschreibungen aufhebende Liste der Listen. Oder anders formuliert: als eine sich stets destabilisierende, "schwache" Liste im Sinne eines "teatro debole", das den Sinn dem Leser überantwortet, oder als eine Art "weak dance strong question".

Aus dem tanztheoretischen Internetmagazin www.corpusweb.net

Biografische Berichtigung

Frau Kralicek, aktualisieren Sie bitte Ihre Biografie.

Aus einem Mail des Who's-Who-Verlags. Wird gemacht, die, äh, Kollegin braucht aber noch etwas Zeit.

Dalai Sackbauer

Was für ein naiver Depp und rabiater Träumer er doch war, der Mundl. Dreißig Jahre später tut die Menschheit, als ob sie wieder viel, viel gescheiter wäre. Aber so klug wie der Mundl damals werden wir alle lange noch nicht.

Marga Swoboda feiert in der Kronen Zeitung dreißig Jahre Mundl mit dessen Heiligsprechung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige