Lonely Vienna

Joseph Gepp | Stadtleben | aus FALTER 17/08 vom 23.04.2008

TOURISMUS Der Autor des "Lonely Planet"-Reiseführers für Kolumbien hat das Land nie betreten. Was steht eigentlich im Lonely Planet für Wien?

Wie würde Ihr perfekter Tag in Wien ausschauen? Neal Bedford hat eine genaue Vorstellung davon: Es wäre ein warmer Septembersamstag. Er würde mit einem späten Frühstück mit Paradeiseromelette und türkischem Tee im Kent beginnen, danach ein Einkaufsbummel am Brunnenmarkt, schließlich eine Fahrradtour in den Wienerwald inklusive Jause beim Heurigen (wine tavern) oder im Gasthaus (inn). Abends folgt ein gedrängtes Ausgehprogramm zwischen Museumsquartier, Flex und Schleifmühlgasse. Und die Heimfahrt am Rad durch die menschenleere nächtliche Innenstadt eignet sich hervorragend, um die historische Prunkarchitektur an sich vorbeiziehen zu lassen.

Was Neal Bedford schreibt, hat Gewicht. Tausende werden seinem Beispiel folgen, werden versuchen, den Tag mehr oder weniger so zu erleben, wie er ihn erlebte. Der 37-jährige Neuseeländer ist Autor

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige