Blut ist dicker als Vinyl

Stadtleben | Florian Obkircher | aus FALTER 17/08 vom 23.04.2008

SHOP Teuchtler, Wiens ältestes Plattengeschäft, feiert seinen Sechziger. Am Freitag lädt der Familienbetrieb zur Geburtstagsparty ins Planetarium.

Alt & Neu" verheißt das bescheidene Firmenschild des Secondhandplattengeschäfts Teuchtler in der Windmühlgasse. Spätestens beim Betreten des Ladens wird klar, dass vor allem ersteres Attribut den Laden prägt. Vom charmanten Türglöckchen bis zum Inventar selbst. Der Familienbetrieb Teuchtler versammelt hier nämlich auf wenigen Dutzend Quadratmetern die Musikgeschichte der letzten hundert Jahre. Über 200.000 Platten. Von Klassikschellacks bis Technosingles - alles stapelt sich recht vage sortiert in unzähligen Regalen und Ständern. Nichts für Gelegenheitskunden, aber ein Paradies für Sammler mit Zeit und Muße. Behilflich bei der Vinyl-Schatzsuche sind die Teuchtlers selbst. Eine ganze Sippe hinterm Tresen. Gerade im Musikgeschäft ungefähr so rar wie die Scheiben, die die Familie im Angebot hat.

"Mein Vater hat den Laden 1948 eröffnet",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige