Die Liebe zu Phil Collins

Robert Rotifer | Kultur | aus FALTER 18/08 vom 30.04.2008

LONDON SOUNDFILES Die Mystery Jets aus London teilen mit ihren New Yorker Freunden von We Are Scientists so manch perverse Vorliebe.

Seit der Eurostar, der den kostbaren Kies vom Kontinent per Schiene ins Land der mageren Pfunde frachtet, seine Endstation nicht mehr in Waterloo, sondern im Nordlondoner Bahnhof King's Cross/ St. Pancras hat, ist die dortige Gegend kaum wiederzuerkennen. Wo vor kurzem noch Straßenprostitution und Crackhandel die wirtschaftliche Hauptaktivität waren, hat sich ein von Kameras an jeder Häuserecke befriedeter, klinischer Wohlstand breitgemacht.

In der Scala an der Pentonville Road werden heute Abend die Mystery Jets einen restlos ausverkauften Gig spielen. Gitarrist Will und Bassist Kai unterbrechen ihren Soundcheck für ein kleines Gespräch in der Nachmittagssonne. Es ist nur noch eine Woche bis zu den Bürgermeisterwahlen am ersten Mai, und wie überall in London herrscht auch hier kollektives Köpfekratzen (siehe Kommentar auf Seite 5). Es gab eine Zeit,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige