Nagls Kampforgan

Donja Noormofidi | Politik | aus FALTER 18/08 vom 30.04.2008

ÖVP Der Bürgermeister hat seit dem Wahlkampf seinen eigenen Psychoanalytiker. Wer ist dieser Mann und warum dreht sich für ihn letztlich alles um den Penis?

Er ist in letzter Zeit immer wieder aufgetaucht, zum Beispiel, als VP-Bürgermeister Siegfried Nagl das erste Handy-Verbotspickerl in der Straßenbahn aufklebte, oder bei der Präsentation eines Buches, zu dem der Bürgermeister das Vorwort geschrieben hatte. Der unauffällige Mittfünfziger mit Brille und Stoppelfrisur hatte beide Male die Inhalte geliefert. Sein Name ist Walter Hoffmann, Psychoanalytiker und Gründer des Wiener "Instituts für angewandte Tiefenpsychologie", das unter anderem Unternehmen bei der Personalauswahl und Werbeauftritten berät. Gemeinsam mit Claudia Babel von cb.promotion managte Hoffmann auch den Wahlkampf des Bürgermeisters - sehr erfolgreich, wie sich am 20. Jänner herausstellte, als die ÖVP erneut stimmenstärkste Partei in Graz wurde. Hoffmanns Aufgabe war es, die von Babel durchgeführten Umfragen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige