Sternzeit: 2045

Kultur | Herwig G. Höller | aus FALTER 18/08 vom 30.04.2008

KUNST Der große slowenische Theater-Avantgardist Dragan Živadinov nimmt einen monumentalen Umweg über das 17. Jahrhundert, hält mit seiner "kosmokinetischen" Kunst aber dennoch unbeirrt Kurs Richtung Erdumlaufbahn. Dort will er im Jahr 2045 ein dramatisches Ende setzen.

Gledališce je prepovedano - Theater ist verboten!" Lordprotektor Oliver Cromwell - wir schreiben die britische Spätrenaissance - macht aus seiner puritanischen Einstellung kein Hehl: "Theater ist verboten, und du weißt sehr gut, warum es verboten ist. Das Lachen und die Freude, mit denen uns Theatervorstellungen erfüllten, haben schon längst unsere Gesichter verlassen." Auch in Dragan Živadinovs Inszenierung von "Verbotenes Theater", die kürzlich und lediglich zwei Mal, dafür ausverkauft in einer großen Halle in Ljubljana zu sehen war, dominiert pathetische Ernsthaftigkeit, die nur manchmal von homöopathischen Ironiedosen gebrochen wird. Was dem Stück des zeitgenössischen serbisch-kroatischen Dramatikers Vladimir


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige