Shop

Bretter vom Profi

Stadtleben | aus FALTER 18/08 vom 30.04.2008

Ein Paar Schuhe verbraucht ein fleißiger Skateboarder im Monat. Nur gut, dass der neue Skateshop Wallride nicht weit entfernt, sondern zwei Häuser weiter vom aufgelassenen Skaterbedarfsgeschäft Dollarshop aufgesperrt hat. Schön und verspielt ist der Laden eingerichtet. Die Osiris-Sneaker stehen auf schwarzen Skateboards, die als Wandregale montiert sind. Hier sind Spezialisten zuhause. Hosen, Pullis und T-Shirts gibt es - auch für Frauen - und eine Umkleidekabine zum Anprobieren, doch dass es nicht um Posen geht, macht ein Blick auf die Bretter-Wand klar. Die Palette reicht von bekannten Marken wie Supra und Slave über Flip, der Firma der drei Briten Fox, Deacon und Rowley in den USA, bis zu spanischen Skateboards: Die Firma Jart stellt die Skateboards in der EU her - und zwar in höchster Qualität bei bestem Preis-Leistungs-Verhältnis, so Zivko Brtan. "Made in China" muss nicht sein, findet Brtan, der das Wallride-Geschäft gemeinsam mit Sebastian Voves führt. Viele Skateboarder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige