"Es sind einfach Kinder"

Politik | Julia Ortner und Klaus Nüchtern | aus FALTER 19/08 vom 07.05.2008

INTERVIEW Der Kinderpsychiater und Schriftsteller Paulus Hochgatterer über die Geilheit der Medien, die Normalität von Amstetten und die Aussicht von Missbrauchsopfern, wieder ein "normales" Leben zu führen.

Als Kinderpsychiater ist Paulus Hochgatterer zurzeit damit beschäftigt, seinen Kollegen die Mauer zu machen: Damit die behandelnden Ärzte Elisabeth F. und deren Kinder in Ruhe betreuen können, werden Anfragen der Medien von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Niederösterreichischen Landesklinikenholding an ihn weitergeleitet. Hochgatterer, der die Fachabteilung der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Tulln leitet und zu den bekanntesten Schriftstellern des Landes gehört (2006 erschien sein vielbeachteter und hochgelobter Roman "Die Süße des Lebens"), hat an der medialen Zuwendung keine übermäßige Freude. Hauptsächlich und schon aus schierem Zeitmangel ist er damit befasst, das Ansinnen, Artikel zu schreiben und Interviews zu geben, abzulehnen. Gleich nach dem Gespräch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige