Zur Person

Medien | aus FALTER 19/08 vom 07.05.2008

Walt Bogdanich ist seit Jänner 2001 Wirtschaftsredakteur der "New York Times". Im Jahr 2003 wurde er stellvertretender Ressortleiter des vergrößerten und umgebauten Investigationsressorts. Davor war der 57-Jährige unter anderem bei CBS und ABC, beim "Wall Street Journal" und bei der "Cleveland Press". Den ersten Pulitzer-Preis gewann er 1988, als er über die prekären hygienischen Zustände in medizinischen Ambulanzen berichtete. 2005 wurde er für seine Serie über tödliche Unfälle an Bahnübergängen ausgezeichnet. Die Bahngesellschaften hatten damals vielfach Beweismaterial vernichtet, um die Aufklärung der Unfälle zu verhindern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige