Neue Platten

Kultur | aus FALTER 19/08 vom 07.05.2008

POP

Tindersticks:

The Hungry Saw

Beggars Banquet

Interessant, dass dieses Album knapp nach dem fulminanten Comeback von Portishead erscheint. Wie die TripHopper aus Bristol hatten auch die zwischen erhabener Schönheit und großer Tragödie changierenden britischen Popexistenzialisten um den Sänger Stuart Staples ihre beste Zeit Mitte der Neunziger. Während Portishead dann aber in selbstgewähltes Schweigen verfielen, schienen die Tindersticks einfach ihre Strahlkraft verloren zu haben. Jetzt ist sie zurückgekehrt, wobei dieser fein ausgetüftelte Songreigen der Schönheit im Zweifelsfall deutlich näher ist als der Tragödie. Fehler ist das definitiv keiner. G. S.

POP

Madonna:

Hard Candy

Warner

Nach zwei Verkaufsflops en suite in den USA ("American Life", "Confessions on a Dance Floor") will Madonna mit "Hard Candy" vor allem auf ihrem Heimatmarkt punkten. Die ehrgeizige Entertainerin ging auf Nummer sicher und verpflichtete die erfolgreichsten Produzenten der letzten Jahre: Timbaland und Pharrell;


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige