Schmäh- und Fremdenführer

Kultur | Franz Schuh | aus FALTER 19/08 vom 07.05.2008

LAUDATIO Lukas Resetarits hat den Wiener Schmäh gültig definiert: zuerst zwei Watschen für mich, dann eine für den anderen. Das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien wird ihm also völlig zurecht verliehen.

Als der 1947 geborene Erich Lukas Resetarits 1951 aus Stinaz nach Wien-Favoriten übersiedelte, hat er - zumindest in seiner Erinnerung - auf die erste Begegnung mit uns Wienern, die wir schon da waren, mit der fragenden Sentenz reagiert: "San die deppert oder bin i deppert?" Das ist eine Frage von großer Weisheit - potenziell auch eine selbstkritische Frage, denn sie hat einen offenen Horizont. Ja, es ist ein Kampf um den offenen Horizont, um das Fragwürdige ebenso wie um die Gewissheiten, und in dieser Stadt ist man eingesperrt genug. Man sieht sich hier schwer raus, und die, die von Amts wegen oder aus eigener Vollkommenheit den Überblick haben, will man ohnedies vergessen. Die Stadt ist ja wie alle großen Städte und wie alle kleinen Städte an nicht wenigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige