Prickelnd und süß

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 19/08 vom 07.05.2008

NEUE LOKALE Lässige Spezialgeschäfte, in denen man die angebotene Ware auch verzehren kann, sind im Kommen. Diesmal: Torten und Champagner.

Man findet das Süssi nicht leicht. Es ist nämlich winzig, ein größeres Auto davor reicht, um den "Salon de' Thè" einigermaßen zum Verschwinden zu bringen, und abgesehen davon war man es auch nicht wirklich gewohnt, in diesem Teil der Operngasse überhaupt zu schauen, ob da was ist. Das Süssi gibt es seit 1. März, und wenn man es einmal entdeckt hat, wollen die Augen nicht mehr weg: Unglaublich üppige Torten, waberndes Fruchtgelee, spektakuläre Mousse, dunkle Teigbrocken mit kecken Nüssen und saftige Quiches drängen sich da in der Auslage, dass es eine Freude ist. Und drinnen geht's ähnlich weiter, da gruppieren sich auf geschätzten acht Quadratmetern eine Vitrine mit selbstgemachtem Eis, drei Tischchen mit Sesseln, ein Kasten mit einem unheimlich altmodischen Teeservice, ein paar Sektflaschen, eine winzige Produktionswerkstatt und natürlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige