Tier der Woche

Lucy in the Sky

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 19/08 vom 07.05.2008

Zu den großen Entdeckungen des letzten Jahrhunderts zählt das Bewusstsein. Bis dahin war vor allem der in den Religionen verwendete Begriff der Seele in Verwendung, der von Sigmund Freud von der Metaphysik auf den wissenschaftlichen Boden der Medizin gebracht wurde. Tieren hingegen gestattete man kein Bewusstsein, sondern nur angeborenes, triebgesteuertes Verhalten. Während die Psyche nach Jahren der Forschung eine schon fast organhafte Materialisation durchmachte, brachte eine Entdeckung des Schweizer Chemikers Albert Hofmann diese schöne, neue Welt ins Wanken: 1938 entdeckte er bei Untersuchungen des Mutterkornpilzes den Wirkstoff Lysergsäurediäthylamid, kurz LSD. Als er den Stoff im Tierversuch testete, ließ sich nicht die erwünschte Wirkung auf die Gebärmutter feststellen. Er merkte lediglich an, dass die in der Narkose liegenden Tiere nach der Injektion von LSD "unruhig" gewesen seien. Erst fünf Jahre später versuchte er nochmals eine pharmakologische Wirkung nachzuweisen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige