Lendwirbel

Orkan im Kiez

Kultur | Tiz Schaffer | aus FALTER 20/08 vom 14.05.2008

Die Blockparty im Lend" nennt sich das dreitägige Fest, das auf eine Idee von Mario Rampitsch, Designer, Musiker und exzessiver Lend-Netzwerker, zurückgeht, im Untertitel. Mit Fug und Recht darf man es Kulturfest nennen. Am 16., 17. und 18.5. werden nicht nur unzählige heimische Indie- und Elektronikbands ihr Können unter Beweis stellen, sondern auch zahlreiche Künstler die Lokale, Mini-Galerien und den öffentlichen Raum des Bezirks bespielen, werden kreative Handelsleute ihre Waren feilbieten. Als Headliner des Musikprogramms am 17.5. dürfen die Wiener Avantgarde-Rocker BulBul, die ursprünglich aus Weiz stammenden Noise-Rock-Shootingstars Killed by 9V Batteries und das Grazer Glam-Disco-Projekt Fiago genannt werden. Die Hauptbühne des Festes befindet sich am Lendplatz 1 und wird zahlreiche weitere Acts wie Sir Tralala, Black Fox Dance oder Danny de Vino empfangen. Was im Rahmen des Festes an bildender Kunst geboten wird, nennt sich schlicht "Street Gallery" und beginnt am 16.5. An die dreißig Künstler werden es ein, die Lokalmatadore Valentin Ruhry oder ILA sind schon aufgestellt. Zusätzlich werden auf dem Straßenmarkt am 18.5. Tonträger, Kleidung, Taschen und Möbel von Dux Records, Taiga, tagwerk oder Möbel & Raum sowie Brauchbares aus zweiter Hand verkauft. Damit das Viertel-Trinken im Viertel auch indoor nicht fad wird, beschallen etliche DJs die Lokale. Das gesamte Programm unter www.lendwirbel.at.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige