Wienzeug

Politik | aus FALTER 20/08 vom 14.05.2008

Mitschuld der Frauen Welche Rolle spielten Frauen im Nationalsozialismus? Wie stark unterstützten sie den Naziterror? Wie sehr waren sie dessen Opfer? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Buch "Frauen 1938" aus dem Milena Verlag. Es beinhaltet Interviews mit Zeitzeuginnen, eine wissenschaftliche Auseinandersetzung und literarische Texte. Eva Geber, eine der Autorinnen, liest donnerstags aus ihrem Text "Man hat ja nichts gewusst!" und diskutiert anschließend mit Herausgeberin Evelyn Steinthaler und Historikerin Margit Reiter über die Mitschuld der Frauen.

Donnerstag, 15. Mai, 19.30 Uhr, Buchhandlung Tiempo Nuevo, 2., Taborstraße 17a, freier Eintritt

Gewalt der Jugend Ein junger Mann hat vor wenigen Wochen grundlos einen Mann auf der Straße attackiert, es handelte sich dabei um den Wiener Bezirkspolitiker Gottfried Natschläger (ÖVP). Der 64-Jährige starb im Spital. Die Politische Akademie der ÖVP veranstaltet eine Podiumsdiskussion zur Frage, wie gewaltbereit unsere Jugend ist. Teilnehmer sind VP-Generalsekretär Hannes Missethon, Franz Lang, Direktor des Bundeskriminalamtes, Alfred Pritz, Rektor der Sigmund-Freud-Privatuniversität, Martina Kaufmann, Bundesobfrau der Schülerunion, und Georg Pangl, Vorstand der Fußball-Bundesliga. Es moderiert Krone-Journalist Dieter Kindermann.

Montag, 19. Mai, 19.30 Uhr, Politische Akademie der ÖVP, 12., Tivoligasse 73.

Rechte der Homos Wo dürfen Lesben und Schwule heiraten? Wie sehen die Rechte von Homosexuellen in anderen Ländern aus? Wann wird in Österreich die eingetragene Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt? Christian Högl von der Homosexuellen-Initiative Hosi Wien wird diese Fragen im Rahmen eines Vortrags am Mittwoch beantworten.

Mittwoch, 21. Mai, 19 Uhr, Depot, 7., Breite Gasse 3


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige