Gutmensch und Raubtier

Wolfgang Kralicek | Kultur | aus FALTER 20/08 vom 14.05.2008

MUSIK Kommt, sagt es allen weiter: Der Liedermacher, Kabarettist und Entwicklungshelfer Georg Bauernfeind hat seine erste CD aufgenommen.

Die erste CD von Georg Bauernfeind ist das Comeback eines Künstlers, den nur Insider vermisst haben. Der 1970 geborene Mödlinger beendete seine Karriere bevor sie noch richtig begonnen hatte. Dabei waren die Anfänge durchaus vielversprechend. Mitte der 90er-Jahre gewann er diverse Nachwuchspreise, die Reaktionen auf seine ersten Lieder-Kabarett-Abende waren wohlwollend; trotzdem verschwand Bauernfeind nach dem zweiten Programm "Luftschnappen" (1999) von der Bildfläche.

"Ich war damit nicht wirklich glücklich", sagt er heute. "Und die Vorstellung, alle zwei Jahre ein neues Programm herausbringen zu müssen, hat mich überfordert." Bauernfeind beschloss, sich ganz seiner eigentlichen Berufung zu widmen: der entwicklungspolitischen Basisarbeit in NGOs. "Eine idealistische Grundhaltung hatte ich immer schon." Derzeit arbeitet er für den Verein Jugend

  598 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige