Kommentar

Festwochen: Luc Bondy Forever?

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 21/08 vom 21.05.2008

Der Vertrag von Festwochenintendant Luc Bondy wurde um weitere drei Jahre, bis 2013, verlängert. Bondy steht seit 2001 an der Spitze der Festwochen, bereits seit 1998 ist er für das Schauspielprogramm verantwortlich. 2013 wird Bondy also 15 Jahre bei den Festwochen gewesen sein; das sind dann fast schon Ioan-Holender-Dimensionen - der Rekordstaatsoperndirektor geht 2010 nach mehr als 18 Dienstjahren in Pension.

Der Zeitpunkt der Vertragsverlängerung - mitten im Trubel der Festwocheneröffnung, kurz vor dem Pfingstwochenende - war gut gewählt; jedenfalls dann, wenn man vermeiden will, dass die Personalie in der Öffentlichkeit diskutiert wird. Sollte das die Taktik von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny gewesen sein, dann ist sie aufgegangen. Die Verlängerung wurde in den Medien durchgewunken. Kein Wunder: Man hat sich an die alle drei Jahre fast gleichlautend formulierte Presseaussendung längst gewöhnt.

"Ich freue mich über Bondys Entscheidung, den Wiener Festwochen weiterhin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige