Neue Bücher

Kultur | aus FALTER 21/08 vom 21.05.2008

SHORT STORIES

Dejan Enev: Zirkus Bulgarien

"Geschichten für eine Zigarettenlänge" hat Dimitré Dinev diese von ihm besorgte Auswahl von Stories seines Landsmanns Dejan Enev untertitelt. Im Nachwort erklärt Dinev, die Kürze habe damit zu tun, dass die bulgarische Literatur bis ins 19. Jahrhundert auf mündlicher Überlieferung basierte. Das Gedächtnis des bulgarischen Volks sei ein singendes: Was nicht niedergeschrieben wurde, konnte auch nicht vernichtet werden. Enev greift nun auf traditionelle Lieder und Stoffe zurück und überführt diese in die heutige Zeit, ohne ihnen Gewalt anzutun. Sein Erzählen hält wunderbar die Waage zwischen Bewahren und Erneuern.

Mit wenigen Strichen gelingen dem Autor erstaunlich lebendige Szenen aus einem außer Rand und Band geratenen Land, das fast nur aus Verlierern besteht. Der Realismus seiner aus Säufern, Verrückten und Huren zusammengesetzten Straßenwelt kann allerdings jeden Moment ins Magisch-Surreale kippen. Gerade die ärmsten Irren strahlen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige