Macht, Musik und gute Freunde

Joseph Gepp | Stadtleben | aus FALTER 21/08 vom 21.05.2008

SZENE Kritiker werfen ihm vor, er mache die "Drecksarbeit" für die Wiener SPÖ. Zu seinem Unterhaltungsimperium kommt jetzt auch noch die Szene Wien. Wer ist Josef "Muff" Sopper?

Normalerweise trinkt man hier Bier aus Plastikbechern. Vor zwei Wochen jedoch lagen auf weißgedeckten Tischen Spargelspitzen im Roastbeefmantel und gegrillte Shrimps auf Schlagobershäubchen. Und nicht nur das Essen, auch die Anzugträger auf dem Podium passten nicht richtig zu ihrem Umfeld: die dunkle Konzerthalle der stadteigenen Szene Wien, Hauffgasse 26, Simmering. Sonst Heimstatt von Indie-Pop- und Alternative-Fans, war hier aus aktuellem Anlass eine Pressekonferenz einberufen worden. Das Management des Veranstaltungsorts soll ausgetauscht werden, mit 1. Juli dieses Jahres, verkündeten die Vertreter der Gemeinde. Wegen der geringen Auslastung wird Gina Salis-Soglio, die bisherige Chefin, jemandem weichen müssen, der vom Geschäft angeblich mehr versteht: Josef Sopper, besser bekannt unter seinem englisch

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige