Phettbergs Predigtdienst

Future of Death

Stadtleben | aus FALTER 21/08 vom 21.05.2008

Ich kam ins Wuk, um mir "Future of Death" anzuschauen. Da stand ein Vater herum, und seine Tochter hatte einen Stoß Zettel, auf den sie mit Bleistiften zeichnete. Ich besitze eines dieser Bilder. Ich bekam es sofort, als ich darum bat. Mit Datum und allem drumherum. "Elisa" hat sie draufgeschrieben mit roter Farbe, dann kamen auf jeder der vier Seiten Wellen, und auf der obersten schwamm ein Herz. Das erste Mal bedauere ich, dass ich im "Predigtdienst" keine Farbfotografie zur Verfügung habe! Morgen muss ich in die Röhre des "City-CT"-Instituts gehen, denn ich habe, nachdem ich dreimal 100 Kilo abnahm, allein an überschüssiger Haut zirka drei Kilo. Es könnten sich Geschwüre bilden drunter oder dazwischen. Das sind Sorgen! In der Nacht auf Freitag schenkten mir anonyme Witzboldys eine schwarze Faschingskranzschleife. Eingestickt war: "Ruhe sanft!" Und dann "Future of Death": Schon ewig nimmer war ich im Wuk. Es hieß, heute käme was "Stilles und Philosophisches". Als wir, circa 100 Leute, eingelassen wurden, mussten wir endlos lang sitzen. Ich kannte niemanden, und mich kannte niemand. Der attraktive Kartenabreißer hatte vorher noch gesagt, dass wir nicht lulugehen dürften. Auf jedem Sessel lag ein englischer Text. Den ich nicht fasste. Dass er auf der anderen Seite eh ins Deutsche übersetzt stand, das merkte ich nicht in der Aufregung. Also saß ich. Und wartete. Dann kam eine Frau mit einem Sack Erde, legte sich hin und verschied stumm. Danach ein Kerl, der sie gut einbettete ins Erdreich. Immer schweigsam. So ging es dahin, bis circa 20 Personen sich zu einer Art Friedhof aus Leibern formiert hatten. Was ist die Conclusio des Stückes? Ungefähr in der Mitte kommt die attraktivste Frau. Sie zeigt viel von ihren Beinen. Und als sie verscheidet, kommt der attraktivste Mann und bringt den größten Erdhaufen. Die körperlich Attraktivste angelt sich den Attraktivsten. Oder eben umgekehrt. Mich angelt niemand! Der "Predigtdienst" ist das Geschenk des Falter an mich, den körperlich Leersten. Eine Art lebenslängliches Inserat. Mit Telefonnummer.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.

Unter www.phettberg.at ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige