Sideorders

Levante

Stadtleben | aus FALTER 21/08 vom 21.05.2008

Die Küche der Levante, diese Mischung aus mediterraner Aromaintensität mit orientalischen Gewürzen und arabischer Variationskunst, ist eine der großartigsten Küchen, die es gibt. In Wien halt leider nur selten, aber es wird langsam. Nachdem das Beirut zwischenzeitlich wieder verschwand, bleibt dies:

Café Orient, 7., Neubaugasse 59, Tel. 0699/19 45 52 61, Mo-Sa 11-24 Uhr, www.cafeorient.at

Eine der sympathischen orientalischen Neueröffnungen der vergangenen Monate, die nicht nur hübsch aussieht, sondern auch sehr fein libanesisch kocht.

Levante, 1., Wallnerstraße 2,

Tel. 533 23 26, tägl. 11-23.30 Uhr, www.levante.at

Der Klassiker. Hier wird freilich eher die türkische Variante der levantinischen Küche geboten, die super ist, aber halt mit Libanon und vor allem Syrien nicht so recht mitkann. Tadelloses Bratfleisch in hundertfacher Variation.

Al Fayrooz, 1., Dr.-Karl-Lueger-Ring 8, So-Do 17-1, Fr, Sa 17-4 Uhr, www.alfayrooz.at

Libanesisches Renommierlokal mit Bauchtanzdarbietungen und entsprechender Karte.

Lale, 1., Franz-Josefs-Kai 29,

Tel. 535 27 36, So-Do 11.30-24, Fr, Sa 11.30-1 Uhr.

Wie das Levante auch schon lang am Platz: pure, zuverlässige türkisch-levantinische Gerichte ohne gröbere Höhepunkte.

WEIN - Der Hans Schwarz, der ist ja ein ganz besonderer Fleischhauermeister aus Andau von beeindruckenden Ausmaßen und Kraft, der seit einigen Jahren unter der Patronanz von dem (voriges Jahr tragischerweise verstorbenen) Alois Kracher rote, weiße und rosa Kultweine fabrizierte. Jetzt gibt's auch eine Variante zu zivilen Preisen, "Alita Schwoaz", eine massive Weißweincuvée mit super Aufmachung, purer, fetter Kraft und der Kleinigkeit von 15 PS.

Preis: € 9,96

Bewertung: 5/5 (= großartig!),

bei Wein & Co.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige