Die Geisterfotografen

Stefan Apfl | Medien | aus FALTER 22/08 vom 28.05.2008

Reportage Die Paparazzi finden jeden. Aber lassen auch sie sich finden? Eine Erkundung in Amstetten.

Jeder glaubt zu wissen, was ein Paparazzo ist, aber keiner hat noch einen gesehen. Jedenfalls nicht in Amstetten, wo sie derzeit in den Bäumen sitzen sollen. "Sie suchen Paparazzi?", fragt der Sicherheitsmann vor der Klinik in Amstetten-Mauer, der jeden aufhält, der sich dem Gelände nähert: "Das sagen derzeit alle. Auch die Paparazzi!"

Wer selbst seine Existenz verleugnet, der muss einem besonders gefährlichen Beruf nachgehen - oder einem besonders geschmacklosen. Paparazzi treten als Mischung aus James Bond und Fantomas auf. Um an Fotos der Familie F. zu kommen, die derzeit im Zentrum für körperliche und seelische Gesundheit in Mauer, einer zu Amstetten gehörigen Gemeinde, untergebracht ist, haben sie wenig unversucht gelassen: Sie haben sich als Polizisten verkleidet, sind auf Bäume geklettert und haben in Erdlöchern übernachtet, sind in Hubschraubern über das Gelände geflogen

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige