Rasender Rasen

Kultur | Matthias Dusini | aus FALTER 22/08 vom 28.05.2008

THEATER Der italienische Schriftsteller und Künstler Nanni Balestrini gehört zur literarischen Avantgarde der 60er-Jahre. Sein Hooliganroman "I furiosi" wird im Rabenhof als Theaterstück aufgeführt.

Der in Rom und Paris lebende Schriftsteller Nanni Balestrini ist nicht gerade das, was man sich unter einem Fußballfan vorstellt. Mit leiser Stimme erinnert sich der 73-jährige Intellektuelle an den einzigen Stadionbesuch seines Lebens: "Diese Trommeln und Schreie, schlimm." Im Rabenhof wird derzeit eine dramatisierte Fassung seines Romans "I furiosi" ("Die Wütenden") aufgeführt, in dem er die Welt der Ultras genannten Fans des AC Milan dokumentiert.

Als Balestrini den Roman 1994 herausbrachte, wurde Silvio Berlusconi gerade zum ersten Mal zum italienischen Ministerpräsidenten gewählt. Linke Weggefährten kritisierten das Buch wegen seines vermeintlich unpolitischen Themas. Dabei hatte Balestrini richtig erkannt, dass sich die gesellschaftlichen Auseinandersetzungen von der Fabrik in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige