Kritik kurz

Kultur | aus FALTER 22/08 vom 28.05.2008

[Rec] Er solle gefälligst draufhalten, brüllt die junge Reporterin unentwegt ihren Kameramann an, denn „das wollen die Leute sehen“. Aus diesem Grund kann man nun im spanischen Horrorfilm „[Rec]“ beobachten, wie sich von einem bösen Virus infizierte Zombies gegenseitig in den Hals beißen. Das ist zwar so berechenbar wie die gesamte Fake-Doku der Regisseure Jaume Balagueró und Paco Plaza, doch irgendwie ist es dem Duo gelungen, daraus so etwas wie einen Hype zu entwickeln. Der krude Plot: Für eine nächtliche Sendereihe begleitet ein Reportageteam die Feuerwehr von Barcelona zu einem Einsatz in ein altes Mietshaus. Kaum sind alle drin, beginnt das Militär die Ausgänge zu verriegeln, und jeder, der mit den Konventionen einigermaßen vertraut ist, weiß, was die Eingeschlossenen nun erwartet. Ein Film also, der im Grunde keine weitere Aufmerksamkeit verdiente, würde „[Rec]“ sich nicht konsequent auf die Perspektive seiner mehr oder weniger geschickt platzierten Handkamera


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige