Shop

Kernkompetenz

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 22/08 vom 28.05.2008

Der erste kernige Riegel kam mit einer Sechserpackung Äpfel ins Haus. Während man die nächsten Äpfel kauft und erneut zur Packung mit dem Gratis-Kürbiskernriegel greift, fragt man sich insgeheim, ob das Marketing so verführerisch gut ist oder der Riegel. Kürbiskerne sind ja an sich eine recht trockene Angelegenheit. Kulinarische Versuche mit der Rohform gab es allerlei groteske: In Schoko getunkt oder mit Kaffeegeschmack verfeinert, haben es die Kerne nie aus der Reformhausecke geschafft. Besonders unverfrorene Konditoren machen daraus Eis. Kürbiskerne auf und in einem Weckerl, ja bitte, auch auf Salat, fein, aber als Süßigkeit, nein danke. Nun hat das Unternehmen Steirerkraft Naturprodukte die Kerne in Riegelform gepresst, dabei ganz belassen und den Schokoladenüberzug weggelassen. Einzeln könnte man die Kerne abbrechen und knabbern. Es grünt so grün, suggeriert die Verpackung, die abgebildete Frau trägt Steirerhut und eine Kürbishälfte und zeigt ihr Gesicht nicht.

Der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige