Herzchen für Totenköpfe

Stadtleben | Florian Obkircher | aus FALTER 23/08 vom 04.06.2008

KLEIDUNG Sportbekleidung mit Stil: Diese Marktnische will der Sixxa Dinghy Store füllen.

Kathi Macheiner, 31, hat Psychologie studiert. Ein Jahr vor dem Abschluss brach sie ab, um ihrem Herzenswunsch nachzugehen: Grafikdesign studieren und Mode machen. "Am Anfang war das furchtbar für mich. Ein Jahr vor ihrem Diplom! Andererseits wusste ich, Kathi hat genug Talent und Ehrgeiz, um sich durchzusetzen", erinnert sich ihre Mutter, die heute selbst hinter der Ladentheke des frisch eröffneten Sixxa Dinghy Stores steht, dem Geschäft ihrer Tochter.

"Streetwear For Tomboys" lautet das Motto. "An Streetwear-Labels für Frauen hat mich immer gestört, dass die Kleidung recht einfallslos, zu eng oder kurz geschnitten ist", sagt Kathi. Sie muss es wissen, schließlich ist sie selbst passionierte Snowboarderin und Skaterin. Mit ihren Sixxa-Klamotten will sie genau dort ansetzen. Die Unterwäsche, T-Shirts, Sweater, Hoodies, Jacken, Boardshorts oder Fußballdressen ihres Labels sind so sportkompatibel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige