So werden Sie Rebell

Politik | aus FALTER 24/08 vom 11.06.2008

POPULISMUS Der abtrünnige Schwarze Fritz Dinkhauser jubilierte bei der Tirol-Wahl. Eine Anleitung zur erfolgreichen Rebellion gegen "die da oben".

Fritz kam, sah und siegte. Jahrelang lag Ex-Arbeiterkammerpräsident Fritz Dinkhauser im Clinch mit seiner Partei, der ÖVP - vor allem mit deren Tiroler Chef Herwig van Staa. Vergangenen Sonntag forderte der renitente 68-Jährige den Landeshauptmann mit seiner Liste "Fritz" heraus und schaffte auf Anhieb 18,3 Prozent der Stimmen. Dinkhauser punktete nicht nur bei Sympathisanten von ÖVP, SPÖ und Grünen, sondern vor allem auch bei den Nichtwählern. Auch der EU-Kritiker Hans-Peter Martin und der Kommunist Ernest Kaltenegger konnten die frustrierten Massen gegen "die da oben" mobilisieren. Wie sie das gemacht haben? Hier das Rezept.

1. Legen Sie sich einen einfachen Namen zu. Wenn Sie keinen passenden finden, machen Sie ihren kurz. Karl-Heinz Grasser konnte KHG werden, Hans-Peter Martin HPM und sogar Heinz Christian Strache mutierte zuerst zum


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige