Eine andere Karriere


Nina Horaczek
Politik | aus FALTER 24/08 vom 11.06.2008

PORTRÄT Er ist Mathematiker, Physiker, Astronom und Philosoph. Jetzt sitzt Martin Balluch in Haft, weil er der Kopf einer Tierschützerbande sein soll.

Wäre alles nach Plan verlaufen, wäre Martin Balluch, 43, Professor an einer renommierten Universität. Balluch ist Magister der Mathematik und der Astronomie, er spondierte mit Auszeichnung. Dann promovierte er auch noch in Philosophie und Physik - "magna cum laude".

Statt Sternenbahnen zu berechnen, liegt Martin Balluch nun neben Ex-Bawag-Chef Helmut Elsner auf der Krankenstation des Wiener Landesgerichts - Elsner hat Herzprobleme, Balluch ist im Hungerstreik. Der Obmann des Vereins gegen Tierfabriken (VgT) wurde am 21. Mai gemeinsam mit neun anderen Tierschützern verhaftet. Die Staatsanwaltschaft hält ihn für den Kopf einer Tierschützerbande. Brandanschläge, Erpressung und ähnliche Straftaten werden ihm angelastet.

Was ist da geschehen?

Hassan, Hainburg, Heidelberg. Das sind die drei Stationen, auf denen aus dem Wissenschaftler Balluch

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige