In der Fahnzone

Wir sind 08 | Katharina Gossow | aus FALTER 24/08 vom 11.06.2008

PATRIOTISMUS Während der EM darf man beflaggt durch die Gegend kurven. Was bringt die Leute dazu, sich freiwillig die rot-weiß-rote Fahne ans Auto zu montieren?

"Die Fahne bleibt drauf"

Peter Zechmeister, 52 Pensionist

Weil ich ein lupenreiner Österreicher bin, bin ich stolz auf unser Land. Ich weiß gar nicht, wie ich das anders ausdrücken soll. Ich bin eben hier geboren, und es geht uns hier sehr gut. Wenn man sich Amerika anschaut, merkt man, dass die viel weniger Versicherungen haben: Wer dort nicht arbeitet, bekommt kein Geld. Bei uns ist der Lebensstandard hoch. Drum bin ich stolz, selbst wenn viele Ausländer unser System ausnützen. Die EM werd ich von Tschechien aus ansehen. Dort haben wir ein Grundstück mit 2000 Quadratmetern, ein Häuserl und einen Swimmingpool. Die Fahne bleibt auch in Tschechien drauf. Sollen ruhig alle sehen, dass ich Österreicher bin.

"Ich gehe sogar ins Stadion"

Zeljko Ivanovic, 47 Arbeiter

Nach Kroatien ist Österreich mein Lieblingsland, deswegen habe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige