Bonsoir Tristesse

Wir sind 08 | Daniel Nutz und Katrin Burgstaller | aus FALTER 24/08 vom 11.06.2008

REPORTAGE 26.000 Quadratmeter Rigipsplatten, Aufklärung über Geschlechtskrankheiten und Wodka aus der Tube. Eine Nacht im Fancamp der Wiener Messehalle.

Interessiert sich hier keiner für die EM?", fragt Goran. Er und seine Kumpels haben sich sechs Stunden ins Auto gesetzt, um für zwei Tage Euro von ihrem Heimatdorf in der Nähe von Split nach Wien zu kommen. Matchkarten haben sie keine. Die Nächte verbringen sie im Fancamp, nur einen Steinwurf vom Ernst-Happel-Stadion entfernt - möglichst nah am EM-Feeling wollen sie sein. Viel tut sich hier allerdings nicht. Eine Stunde verbleibt bis zum Auftaktmatch der österreichischen Nationalmannschaft gegen Kroatien. Das Kellnerpersonal - der Lohn hängt vom Umsatz ab - blickt gierig um sich: Wird der Fanansturm noch kommen?

Es sieht nicht danach aus. Der Check-in-Schalter bleibt fast leer. Mit wie vielen Übernachtungen rechnet man? "Es wird sicher was los sein", sagt die Rezeptionistin. 38 Euro kostet die Nacht, dafür bekommt man einen Stockbettplatz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige