Phettbergs Predigtdienst

Gegenbegehren?

Stadtleben | aus FALTER 24/08 vom 11.06.2008

ICH HATTE WIEDER EINE EREKTION! Es war am Freitag, 23. Mai 2008, 3.40 Uhr, als mich das Hirn aufweckte. Eine "Morgenlatte" wie in Tex Rubinowitzens Witzzeichnung. Sie kam, weil ich vorige Woche endlich den Mut hatte, einem Urologen zu beichten, dass ich seit dem Hirnschlag keinen Steifen mehr gehabt hätte. Eigentlich hatte ich nur dem Hautarzt auf der Mariahilfer Straße das gestanden. Und der sagte sofort, es sei "normal", dass 55-Jährige wie ich, also Leute nach dem Wechsel, keine Erektion mehr kriegen. Doch der Urologe zückte sein Rezeptheft, mit einem Riss lag es in meinen Händen. Und am Mittwoch nahm ich das erste Pulver, gestern wieder. Heute hatte ich wieder einen Steifen, da es heute im lo:sch eine neue Kleidervorschrift namens "Herr - Hund - Sklave" gibt und ich sowieso wissen will, wer da in der Mitte sein soll: der Hund oder der Sklave. Also der Erste ist klar. Aber ist der Sklave oder der Hund unten? Ich gehe jedenfalls heute Abend ins lo:sch.

Eigentlich läuft das gesamte Projekt Phettberg nur darum, dass sich endlich wer finden lässt, der mich gegenbegehrt. Es begann 1988 und 89 mit Inseraten, dazu gesellten sich bis heute zehn "Verfügungspermanenzen", die 1990 im Wuk begannen. Dann kam "Phettbergs Nette Leit Show", die ausgepeitschten Predigtdienste, die 168 Stunden live gesendete "Arche Phettberg" via wienweb.at, die neun Wochen "Beichtphater Phettberg" auf ATV. Renate Schweiger hat alles aufgezeichnet. Alles nur, um einen einzigen schwulen Sadisten zu finden, der mich gegenbegehrt. Alles nur zu dem einzigen Ziel! Studiert kann also anhand meiner werden, was ein Mensch tut, um zu seinem Libesglück zu finden. "Liebesglück" wird mit "ie", Libido ohne geschrieben. Der Kitsch machte daraus ein "ie". Ein Orakel ist es auf jeden Fall. So wahnsinnig wie eh und je! Ich suche Schwule, die mich so begehren, wie ich es triebhaft will. Aber es gelingt mir nie! Diese ewige Einsamkeit. Keine Ich-Stärke. Keine Standfestigkeit. Sogar ältere Damen bieten mir ihren Platz im Bus 13A, mit dem ich oft fahre, an. Sofort sehen sie, ich habe keine Standfestigkeit. Und wackle.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.

Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige