Groß & Klein

Theater | Bettina Hagen | aus FALTER 24/08 vom 11.06.2008

THEATER Von Burg zu Burg und Schloss zu Schloss spielt Österreich im Sommer Theater. Beeindruckender aber sind jene Spielstätten, die mit dem dargebotenen Stoff verschmelzen und oftmals auch Geschichte und Bevölkerung miteinbeziehen.

Wien

Wer die Oasen der Stadt kennt, für den kann es wunderschön sein hier im Hochsommer. Nur die Theaterbetriebe ruhen, gehen bestenfalls selbst auf Sommerfrische. Was bleibt oder kommt, ist trotzdem viel: zum 25. Mal ImPulsTanz! Da gilt es ab 10. Juli viele alte Bekannte und ihre neuesten Arbeiten zu begrüßen. Neue Stücke werden von Akram Khan (gemeinsam mit dem chinesischen Nationalballett), Marie Chouinard oder Mathilde Monnier zu sehen sein. Wim Vandekeybus' Truppe Ultima Vez kommt mit der Produktion "Menske", worin sie sich dem bedrohten Individuum widmet. Jan Fabre, der bildende Künstler unter den Choreografen, der gerade im Pariser Louvre die Säle der Niederländischen Malerei mit seinen Installationen zu neuem, schillerndem Leben erweckt hat,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige